Hinweise für Projektvermittler


Liebe Projektvermittler
im Allgemeinen ziehe ich die direkte Akquisition von Kunden vor. Um mit Ihnen als Projektvermittler in eine geschäftliche Beziehung treten zu können, müssen bestimmte Voraussetzungen gegeben sein.
  • Margen von mehr als 10 % können nicht akzeptiert werden.
  • Lieferketten sind nicht akzeptabel. Es wird maximal ein Vermittler zwischen Auftragnehmer und Endkunde akzeptiert.
  • Eine Open-Book-Strategie wird vorausgesetzt (Offenlegung der vereinbarten Stundensätze zwischen Auftragnehmer, Vermittler und Endkunden).
  • Bevor ich mit Ihnen in Verhandlung treten kann, schicken Sie mir bitte vorab den Rahmenvertrag in elektronischer Form. Dieser wird durch meinen Rechtsbeistand geprüft. Falls der Rahmenvertrag rechtliche Fallstricke beinhaltet, werde ich Sie darüber informieren. Wir können dann entsprechende Passagen streichen, oder es wird zu keinen Verhandlungen kommen.
    Bitte haben Sie Verständnis, wenn aufgrund starker Nachfrage die Prüfung überlassener Rahmenverträge seine Zeit dauert.
  • Eventuell vorhandene Kundenschutzklauseln gehören in den Projektvertrag und beziehen sich nur auf ein Einzelprojekt. Sie haben keine Gültigkeit, falls ich für den Kunden bereits Projekte durchgeführt habe.
  • Vorverträge, gleich welcher Art, werden meinerseits nicht geschlossen.
  • Unternehmen mit Sitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland haben keine Chance (Ausnahme Endkunden).
  • Ich bin nicht auf der Suche nach einer Festanstellung. Anfragen diesbezüglich machen folglich keinen Sinn.
Falls Sie ein seriöser Vermittler sind und Sie eine geschäftliche Beziehung auf Basis dieser Leitsätze für möglich halten, freue ich mich über Ihre Kontaktaufnahme.